Sonderklassen L + T

Einteilung

L T
ZUGMASCHINEN BIS 40 km/h
SELBSTFAHRENDE ARBEITSMASCHINEN BIS 25 km/h
ZUGMASCHINEN BIS 60 km/h
SELBSTFAHRENDE ARBEITSMASCHINEN BIS 40 km/h

a) Zugmaschinen, die nach ihrer Bauart zur Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden

  • bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit max. 40 km/h
  • Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern, wenn sie mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h geführt werden


b) selbstfahrende Arbeitsmaschinen, selbstfahrende Futtermischwagen, Stapler und andere Flurförderzeuge

  • bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit max. 25 km/h
  • Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern.

a) Zugmaschinen, die nach ihrer Bauart zur Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden

  • bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit max. 60 km/h
  • Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern


b) selbstfahrende Arbeitsmaschinen, selbstfahrende Futtermischwagen, Stapler und andere Flurförderzeuge

  • bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit max. 40 km/h
  • Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern.

Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich: Nein.
Eingeschlossene Klassen: -
Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich: Nein.
Eingeschlossene Klassen: L, M, S

Mindestalter

L T
16 Jahre 18 Jahre
16 Jahre*

*: vor Vollenden des 18. Lebensjahres nur Zugmaschinen bis 40 km/h bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit.

Mindestdauer der Ausbildung

L T

Theorie

  • 12 Doppelstunden* Grundstoff (bei Erweiterung: 6 Doppelstunden Grundstoff)
  • 2 Doppelstunden* Zusatzstoff

*: jeweils 90 Minuten

Theorie

  • 12 Doppelstunden* Grundstoff (bei Erweiterung: 6 Doppelstunden Grundstoff)
  • 6 Doppelstunden* Zusatzstoff

*: jeweils 90 Minuten

keine praktische Ausbildung erforderlich

Praxis

  • Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)

Prüfung

L T

Theorieprüfung


  • bei Ersterteilung:
    Fragebogen mit 30 Fragen
    ab 11* Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden
  • bei Erweiterung:
    Fragebogen mit 20 Fragen
    ab 7 Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden

*: Werden zwei Fragen mit der Wertigkeit 5 falsch beantwortet, ist die Prüfung nicht bestanden

Theorieprüfung


  • bei Ersterteilung:
    Fragebogen mit 30 Fragen
    ab 11* Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden
  • bei Erweiterung:
    Fragebogen mit 20 Fragen
    ab 7 Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden

*: Werden zwei Fragen mit der Wertigkeit 5 falsch beantwortet, ist die Prüfung nicht bestanden

Praktische Prüfung entfällt

Praktische Prüfung


Dauer mindestens 60 Minuten
Prüfungsinhalte:
  • Abfahrtskontrolle
  • Verbinden und Trennen
  • Fahren innerhalb und außerhalb von Ortschaften

benötigte Unterlagen und Nachweise

L T
  • Biometrisches Passbild
  • Sehtest
  • Kurs über lebensrettende Sodortmaßnahmen am Unfallort*
  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

*: nur bei Ersterteilung einer Fahrerlaubnisklasse

  • Biometrisches Passbild
  • Sehtest
  • Kurs über lebensrettende Sodortmaßnahmen am Unfallort*
  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

*: nur bei Ersterteilung einer Fahrerlaubnisklasse