PKW-Klassen

Einteilung

B B96 BE
 
Kraftwagen bis 3,5 t zG Kraftwagen der Klasse B mit Anhänger über 750 kg zG Kraftwagen der Klasse B mit Anhänger bis 3.500 kg zG
Kraftfahrzeuge – ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2 und A – mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3.500 kg, die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind
auch mit Anhänger
  • bis max. 750 kg zulässiger Gesamtmasse oder
  • über 750 kg zulässiger Gesamtmasse, sofern 3.500 kg zulässige Gesamtmasse der Kombination nicht überschritten wird.
Fahrzeugkombinationen bestehend aus einem Kraftfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg, sofern die zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination 3.500 kg überschreitet, aber 4.250 kg nicht übersteigt. Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger oder Sattelanhänger bestehen, sofern die zulässige Gesamtmasse des Anhängers oder Sattelanhängers 3 500 kg nicht übersteigt.
Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich: Nein
Eingeschlossene Klasse: AM, L
Vorbesitz der Klasse B ist erforderlich.
Eingeschlossene Klasse: -
Vorbesitz der Klasse B ist erforderlich.
Eingeschlossene Klasse: -

Mindestalter

B B96 BE
18 / 17* Jahre 18 / 17* Jahre 18 / 17* Jahre

*: 17 Jahre:

  • Im Rahmen des Begleiteten Fahrens kann die Fahrerlaubnis bereits mit 17 Jahren erworben werden. Ausführliche Informationen zu BF 17 finden Sie hier...
  • Bei der Erteilung der Fahrerlaubnis während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung in

    a) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin“,

    b) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf „Fachkraft im Fahrbetrieb“ oder

    c) einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare Fertigkeiten und Kenntnisse zum Führen von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden.

Mit der Ausbildung kann etwa ein halbes Jahr vor Erreichen des Mindestalters begonnen werden.Die theoretische Prüfung darf frühestens 3 Monate, die praktische Prüfung frühestens einen Monat vor dem Geburtstag abgelegt werden.

Mindestdauer der Ausbildung

B B96 BE

Theorie

  • 12 Doppelstunden* Grundstoff (bei Erweiterung: 6 Doppelstunden Grundstoff)
  • 2 Doppelstunden* Zusatzstoff

*: jeweils 90 Minuten

Theorie

  • 150 Minuten (2,5 Stunden)

Theorie


Theoretische Ausbildung nicht vorgeschrieben.

Praxis

  • Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • 5 Fahrstunden* Überland
  • 4 Fahrstunden* Autobahn
  • 3 Fahrstunden* bei Dunkelheit

*: jeweils 45 Minuten

Praxis

  • Praktische Übungen: 210 Minuten (3,5 Stunden)
  • Fahren im Realverkehr: 60 Minuten (1 Stunde)

Praxis

  • Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • 3 Fahrstunden* Überland
  • 1 Fahrstunden* Autobahn
  • 1 Fahrstunden* bei Dunkelheit

*: jeweils 45 Minuten

Prüfung

B B96 BE

Theorieprüfung


  • bei Ersterteilung:
    Fragebogen mit 30 Fragen
    ab 11* Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden
  • bei Erweiterung:
    Fragebogen mit 20 Fragen
    ab 7 Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden

*: Werden zwei Fragen mit der Wertigkeit 5 falsch beantwortet, ist die Prüfung nicht bestanden

Theorieprüfung entfällt

Theorieprüfung entfällt

Praktische Prüfung


Dauer mindestens 45 Minuten
Prüfungsinhalte:
  • Sicherheitskontrolle
  • Fahren innerhalb und außerhalb von Ortschaften (auch Autobahn und Kraftfahrstraße)

Praktische Prüfung entfällt

Praktische Prüfung


Dauer mindestens 45 Minuten
Prüfungsinhalte:
  • Sicherheitskontrolle
  • Verbinden und Trennen
  • Fahren innerhalb und außerhalb von Ortschaften (auch Autobahn und Kraftfahrstraße)

benötigte Unterlagen und Nachweise

B B96 BE
  • Biometrisches Passbild
  • Sehtest
  • Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort*
  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

*: nur bei Ersterteilung

  • Biometrisches Passbild
  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

Nur erforderlich, wenn die Schlüsselzahl nicht zusammen mit der Klasse B beantragt wird.
  • Biometrisches Passbild
  • Sehtest
  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt